Beziehung

Beziehungen? Wir alle führen mehrere davon: Zu Partner*innen, Freund*innen, Familie und nicht zuletzt zu uns selbst. In den nächsten Wochen wollen wir einige dieser Facetten mit und für euch beleuchten.

Buch-Rezension: „Tür auf – Paul geht zur Psychotherapie“

„Psychotherapie ist wie eine Entdeckungsreise.“ – Das Bilderbuch Tür auf – Paul geht zur Psychotherapie von Tobias Ley und Suse Schweizer widmet sich einer ganz besonderen Aufgabe: Kindern und Jugendlichen zu vermitteln, was eine Psychotherapie ist. Diese bis dato bestehende Lücke auf dem Buchmarkt kann Tür auf füllen, wenn auch nicht ganz passgenau. Das Buch …

Buch-Rezension: „Tür auf – Paul geht zur Psychotherapie“ Weiterlesen »

Das Buch "Paare mit Paketen"

Buch-Rezension: Paare mit Paketen – Psychische Erkrankungen gemeinsam meistern

„Paare mit Paketen – Psychische Erkrankungen gemeinsam meistern“ ist im Jahr 2021 vom BALANCE Buch + Medien Verlag herausgegeben worden. Die Autorin Karen-Susan Fessel berichtet auf 160 Seiten von elf Paaren, die ihre Lebens-, Alltags- und Beziehungsgestaltung unter dem Einfluss einer oder mehreren psychischen Erkrankungen bewältigen.

Beziehung im Zwangskontext – und warum sie in Forensik und Familie gar nicht so unterschiedlich ist

Eine Beziehung aufbauen im Zwangskontext – wie soll das gehen? Noch dazu zu einem Menschen, der offiziell verurteilt wurde, der eine Straftat begangen hat. Der vor allem gerade nicht freiwillig vor einem sitzt und sich die Begegnung nicht im klassischen Sinne ausgesucht, wenn doch herbeigeführt hat. Ein Beitrag aus Sicht einer Mitarbeiterin.

Titelgrafik des Interviews: Die Interviewpartnerin Judith Halbach ist zu sehen.

Welche Rolle spielen Beziehungen im Rahmen einer Therapie?

Ein Interview mit Judith Halbach, Heilpraktikerin für Psychotherapie. Beziehungen sind überall in unserem Leben. Sie haben verschiedenste Formen, können gut oder schlecht sein – und daher auch unsere psychische Gesundheit beeinflussen. Kein Wunder also, dass sie auch eine zentrale Rolle in der therapeutischen Arbeit spielen. Wer eine Therapie beginnt, begibt sich nicht nur in ein …

Welche Rolle spielen Beziehungen im Rahmen einer Therapie? Weiterlesen »

Rezension: „Die Happiness Lüge. Wenn positives Denken toxisch wird“ von Anna Maas

ft hört und liest man Sätze wie: „Du musst einfach nur positiv denken, dann lösen sich alle Probleme und du wirst ein glückliches Leben führen.“ Die Schlussfolgerung daraus: Du bist selbst daran schuld, wenn es dir nicht gut geht. Auch in der Werbung werden nur positive und gute Gefühle vermittelt und unangenehme Gefühle werden als Makel dargestellt. Auf Instagram sind alle #blessed und #thankful und man hat das Gefühl, dass es allen Menschen gut geht. Das Problem dabei: Durch Toxic Positivity können wir uns unter Druck gesetzt fühlen und toxisch positive Aussagen wie „Sieh doch einfach das Gute daran“ vermitteln uns das Gefühl, mit den eigenen Sorgen und Ängsten nicht ernst genommen zu werden.

In Kontakt mit dem Körper. Interview mit zwei Tanztherapeut*innen von Mandy und Joe

In Kontakt mit dem Körper – Interview mit zwei Tanztherapeut*innen

Leben ist Bewegung und Bewegung geschieht im und mit dem Körper. Wir brauchen unseren Körper und trotzdem haben wir oft kein gutes Verhältnis zu ihm. Wir haben Schwierigkeiten damit, die Beziehung zu ihm zu spüren. Beim Tanzen kommen wir mit unserem Körper in Kontakt. Wir spüren in uns hinein, spüren die Muskeln und Bewegungen. Tanzen …

In Kontakt mit dem Körper – Interview mit zwei Tanztherapeut*innen Weiterlesen »

stitching, broken, heart-6789376.jpg

Für meine Eltern

Als Kind ist man an seine Eltern gebunden, von ihnen abhängig. Sie erschaffen das System Familie, das System, in welchem ein Kind normalerweise groß wird.
Doch was passiert, wenn das System dem Kind nicht gut tut, ihm nicht gerecht wird, oder es nicht auffangen – halten kann?
In wie weit beeinflusst dieser Faktor die Beziehung zu den Eltern und in wie fern begünstigt dies die Entwicklung psychischer Erkrankungen? Dieses Gedicht teilt die persönliche Erfahrung einer Betroffenen.

Aus Trümmern zum Traumhaus

Die Autorin lädt mit ihrem Buch zu einer Reise durch ihr Innenleben ein. Sie nutzt dazu das Bild eines Hauses und gewährt Einblick in einige ihrer Räumlichkeiten, wo sie sehr offen ihre Wahrnehmung der Welt teilt.

„Wenn man seinen Platz in der Welt nicht finden, muss man einen Trampelpfad eröffnen und stolzen Schrittes voranschreiten“ – Jaqueline Scheiber, 2020