10 Ideen, mit denen du Körper und Geist jeden Tag etwas Gutes tun kannst

Stress und Hektik kennen wir alle. Wir denken an Uni, Arbeit, Freunde, Sport, den Wocheneinkauf, oder Termine, die wir am liebsten schon vorgestern hinter uns gebracht hätten. Dabei ist es nur natürlich, dass wir schnell mal das Wichtigste zwischen alldem vergessen: Uns selbst! Das weder Körper, Seele noch Geist das auf Dauer verkraften, ist nur logisch.

Wir wollen mehr auf all unsere Bedürfnisse eingehen. Dafür haben wir gemeinsam als Redaktion kleine Alltagshelfer gesammelt, die sich leicht in jede Alltagsroutine integrieren lassen.

1. Morgens mit einer Tasse Tee ans Fenster setzen

„Manchmal denke ich bereits vor dem Frühstück an sechs unmögliche Dinge.“ Alice aus Alice im Wunderland (Film, 2010)

Wobei ließe sich das besser zelebrieren, als bei einer guten Tasse Tee? Der Hutmacher und Freund:innen haben es uns vorgemacht und wenn selbst der Hase sich die Zeit dafür nimmt, dann können wir das erst recht! Einatmen, Gedanken sammeln, bereit machen. Mit Leichtigkeit in den Tag starten.

2. Lieblingslied aufdrehen und tanzen

Dieser Insta-Trend hat sich auch bei uns durchgesetzt. Wann das geht? Wir sagen immer! Und das Beste: Uns sind dabei keine Grenzen gesetzt! Schmeiß die Musik an die dir gefällt, hol dir Lieblingsmenschen dazu oder tanz einfach für dich allein. Wichtig ist nicht, ob wir im Takt tanzen oder wie wir dabei aussehen. Wir wollen einzig und allein die Vibes in uns spüren. Du schaust lieber erstmal zu? Auch kein Problem. Unsere Redakteurin Mandy hat da noch was vorbereitet! Seid gespannt.

3. Komplimente an gute Freund:innen verteilen

Mal ehrlich, wer hört nicht gern ab und an, warum man sie:ihn gern hat? Jeder von uns braucht hin und wieder ein wenig Aufmerksamkeit und Zuspruch, und welche zu schenken kostet uns keinen Cent. Schnappt euch eure Freund:innen, Eltern, Geschwister, Kolleg:innen oder wem ihr sonst so begegnet und erzählt euch gegenseitig einfach mal wieder, was ihr aneinander schätzt. Minimaler Aufwand für maximalen Seelenboost für euch und eure Lieben!

4. Spazieren gehen und frische Luft schnappen

All time favourite. Selbsterklärend. Saskia von locating.your.soul empfiehlt außerdem ´ne Schaukel dazu. Da können wir wortwörtlich die Seele baumeln lassen.

5. Eine heiße Tasse Schokolade trinken

Ein wahrer Seelenwärmer! Auf ihrem IG-Account @mutsammlerin zeigt Mandy uns, wie sie dieses kleine, aber feine self care Goodie bereits fest in ihren Alltag integriert hat.

6. Wilde Gedanken im Bullet Journal notieren

Ob auf losen Zetteln, im Ringbuch oder mit Register im Aktenhefter: Hier kannst du alle Gedanken, Erinnerungen oder to do’s einfangen, die dir am Tag durch den Kopf jagen. Du willst Platz für Gedanken und Gefühle schaffen und weißt nicht wie du anfangen sollst? Auf einguterplan.de gibt’s Deutschlands beliebtesten Terminkalender für mehr Achtsamkeit im Alltag. Jetzt auch völlig ohne Datierung.

7. In der Badewanne mit Musik entspannen

Da freuen sich Körper und Geist. Ob mit Badebombe, Aromazusatz oder Quietscheentchen. Du entscheidest, wie du dich am wohlsten fühlst. Wer keine Wanne hat, kann auch gerne mal ein Ständchen in der Dusche bringen.

8. Omas Pfannkuchen essen

Wenn Liebe durch den Magen geht, kann Selbstliebe das auch! Und Soulfood von Oma schmeckt einfach am besten. Punkt. (Oder an wen und was auch immer du deine allerschönsten Kindheitserinnerungen knüpfst.)

9. Abends eigene Erfolgserlebnisse festhalten

Wie oft haben wir uns am Ende des Tages oder der Woche schon gefragt, was wir eigentlich so getrieben haben? Völlig k.O. und trotzdem nichts geschafft – Blödsinn! Jeder von uns schafft täglich alles Mögliche. Damit wir das nicht vergessen, nehmen wir uns abends die Zeit, und halten unsere kleinen großen Errungenschaften aktiv fest. Eigentlich nichts verändert und plötzlich trotzdem mehr geschafft

10. Einfach mal das Handy weglegen

Fällt heutzutage schwer, wissen wir. Aber immer und überall verfügbar sein ja auch. Ein Hoch auf einen gesunden Egoismus der alle unsere Bedürfnisse berücksichtigt. Wir wollen alles wissen und nichts verpassen? Wir sind soziale Wesen? Stimmt. Aber dafür brauchen Körper und Geist genauso Energie, wie deine Handybatterie.

Hier findest du nochmal alle Punkte von uns zusammengefasst zum ausdrucken. Obendrauf gibt’s massig Platz, für deine ganz eigenen Ideen! Was tust du am liebsten für Körper und Geist?

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.